Netzwerk

NAVICARE ist ein Verbundprojekt an der Charité – Universitätsmedizin Berlin. Im Rahmen des Strukturaufbaus soll langfristig ein Netzwerk für patientenorientierte Versorgungsforschung in der Region Berlin etabliert werden.

Bereits jetzt umfasst das NAVICARE-Netzwerkpartner aus verschiedenen Bereichen des Gesundheitswesens und der Forschung. Neben der Expertise der einzelnen Forschungspartner sind Arbeitsbereiche für qualitative Methoden/Mixed-Methods, Biometrie und Gesundheitsökonomie in des Netzwerk eingebunden.

Diverse Aktivitäten, wie Workshops, die Entwicklung von Lehrmodulen, Nachwuchsförderung und Arbeitsgruppen-Treffen, stärken das Netzwerk und stehen auch Interessierten offen.

Verbundleitung

Sprecherin: PD Dr. Nina Rieckmann
Institut für Public Health, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Stellvertretender Sprecher: Prof. Dr. Christoph Heintze
Institut für Allgemeinmedizin, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Koordination

Institut für Public Health, Charité – Universitätsmedizin Berlin

Dr. Charlotte Klein

Netzwerkpartner

An der Charité – Universitätsmedizin Berlin

Charité Comprehensive Cancer Center (CCCC)

Prof. Dr. Ulrich Keilholz
Dr. Ute Goerling

Centrum für Schlaganfallforschung Berlin (CSB)

Prof. Dr. Andreas Meisel
Dr. Bob Siegerink

Institut für Allgemeinmedizin

Prof. Dr. Christoph Heintze, MPH
Dr. Susanne Döpfmer, MSc

Institut für Medizinische Soziologie und Rehabilitationswissenschaft

Prof. Dr. Adelheid Kuhlmey
PD Dr. Liane Schenk

Klinik für Psychiatrie und Psychotherapie (Campus Mitte)

Arbeitsbereich Notfallmedizin/Rettungsstellen (Campus Mitte, Campus Virchow-Klinikum)

 

An der Medizinischen Hochschule Brandenburg Theodor Fontane

Institut für Sozialmedizin und Epidemiologie

Prof. Dr. Christine Holmberg, MPH

Methodische Expertise

Gründungssprecherin (1.2.2017-31.5.2018): Prof. Dr. Jacqueline Müller-Nordhorn

Bayrisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit
Bayrisches Krebsregister

Verbundpartner